Sternenspringer

Die Helden

John Rasbury der Schattenmann

John Rasbury ist ein furchtsamer Geheimagent, der Probleme lieber gewaltlos löst. Seine Unerfahrenheit bringt ihn oft in verzwickte Situationen, wobei er es mit Geschick und Ideenreichtum immer wieder schafft, sich aus der Affäre zu ziehen. Er ist eher zurückhaltend und bescheiden. Doch wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, kann er auch einen gewissen Ehrgeiz entwickeln.

Arnulf der alte Kampfgefährte

Arnulf schlägt gerne zuerst zu und stellt dann erst seine Fragen. Er ist ein starrköpfiger Werwolf, der es liebt, zu kämpfen, und immer die einfachste Lösung bevorzugt. Langfristige und ausgeklügelte Pläne sind nicht sein Ding. Jedoch schlummert hinter seinem harten Äußeren ein treuer Freund mit einem starken Ehrgefühl.

Cornelius Minotaurus und Akademiker

Cornelius ist Professor mit Leib und Seele und Abbild eines klassischen Gelehrten. Obwohl er ein kräftiger Minotaurus ist, hat er eine sehr zurückhaltende Persönlichkeit. Professor Cornelius macht vielleicht im Hörsaal eine gute Figur und versteht es, seine Studenten zu beeindrucken. Aber sobald er sich außerhalb des Universitätsgeländes aufhält, ist er ein unsicheres Häufchen Elend.

Wáng der geheimnisvolle Prinz

Wáng ist der selbsternannte Alleinherrscher über den Perlmond und Sohn des legendären Affenkönigs Sun Wukong. Er ist leicht aufbrausend, doch beruhigt er sich genauso schnell wieder. Er liebt es, jeden zu beeindrucken oder einzuschüchtern. Widerworte lässt er so gut wie gar nicht gelten. Die Sternenspringer-Technologie sieht er als sein Eigentum und er verteidigt sie vehement.

Yamato der ewige Täuscher

Yamato hat viele lobenswerte Eigenschaften, doch Ehrlichkeit gehört nicht dazu. Als Kitsune besitzt er die Fähigkeit, sich in andere Wesen zu verwandeln, was ihm enorme Vorteile verschafft. Er ist eine zwielichtige Gestalt und ein alter Bekannter von Rasbury.